Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten     große Schrift einschalten     sehr große Schrift einschalten
 
 
Unterstützen Sie uns
 

 

Spendenkonto

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

BLZ: 830 530 30

Konto-Nr.: 230 413

IBAN: DE91 8305 3030 0000 2304 13
BIC:    HELADEF1JEN

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte HIER

 

 

 

Bildungsspender

 
Thüringen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Veranstaltung zum Thema "Persönliche Assistenz und das neue Teilhaberecht"

01.09.2016

Persönliche Assistenz und das neue Teilhaberecht

Vortrag von Wilhelm Winkelmeier,

Selbstbestimmt Leben Bremen e.V.

am 22. 9. Um 17.00 Uhr

im Sozialamt Jena (Seminarraum) Lutherplatz 3

 

 

Das Jenaer Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen e.V. und der Behindertenbeauftragte der Stadt Jena laden Sie zu einer Informationsveranstaltung zum Thema rund um das neue Teilhaberecht ein.

 

Das geplante Bundesteilhabegesetz ist in aller Munde und hat vor allem unter behinderten Menschen große Kritik und Verunsicherung ausgelöst. Im letzten Infoblatt haben JZsL und INWOL e.V. über den schlechten Entwurf und über die 10 größten Mängel des Gesetzes schon berichtet.

Das JZsL und die übrigen Zentren für selbstbestimmtes Leben in Deutschland setzen sich seit langer Zeit dafür ein, dass behinderte Menschen Zugang zu Persönlicher Assistenz bekommen. Das ist bislang in der Praxis häufig immer noch schwer umzusetzen.  Das geplante neue Teilhaberecht sieht erstmalig „Assistenz“ als eigenständige Leistung zur sozialen Teilhabe vor. Was ist dadurch gewonnen? Wird es zukünftig leichter sein, Persönliche Assistenz finanziert und organisiert zu bekommen?

Zu Gast ist Wilhelm Winkelmeier von selbstbestimmt Leben Bremen, der uns dieses Aspekt des neuen Teilhaberechts aus seiner Sicht näher darstellen wird.

Wir freuen uns auf einen informativen Abend und eine rege Diskussion.

 

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, Fragen an die anwesenden  BeraterInnen zu stellen oder Sie vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin in der Beratungsstelle für behinderte Menschen des Fördervereins INWOL e. V.

 

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 15. September beim JZsL unter info@jzsl.de oder telefonisch unter 03641 331375.